HARZ/HEIMAT/MEGACITIES
von Clara Hinterberger

EINE KULTURREVIER HARZ PRODUKTION

HARZ/HEIMAT/MEGACITIES

von Clara Hinterberger
Ein Musiktheaterabend über den Alltag eines Radiosenders, eines Dorfes, eines Städtelebens, eines Waldes – über den Alltag unserer Zukunft!

Clara Hinterberger (Regie und Konzeption)
Theresa Scheitzenhammer (Raumkonzept)
Ines Hollinger (Schauspiel)
Fatoni (Rap)
Michael Gumpinger (Musik)
Martina Weber und Andreas Knopf (Jodlergesang)

„Wir hören in die Welt!

Guten Abend meine Damen und Herren!
Guten Abend meine Damen und Herren und Herzlich Willkommen!
Guten Abend und Herzlich Willkommen im Harz!
Dankeschön!
Sein sie heute wieder live mit dabei, wenn es heißt:
„Special Gast “  Fatoni (Rap) +
Michael Gumpinger (am Klavier) +
Ines Hollinger (Gesang und Moderation) +
Martina und Andreas Kopf, unsere Jodlermeister (Gejodel), LIVE im Harz!
Unser Thema heute: die Hauptstadt des 21. Jahrhunderts.
Wie leben wir mit unserer globalen, digitalen Netzkommunikation?“

Im Rahmen des Kultursommers im Harz befragt ein Abend ausgehend von einer Radioshow die musikalischen Hintergründe, Rituale und Entwicklungen der Harzer Musik Tradition mit unterschiedliche Musikbeiträgen aus der Welt rund um folgende Leitfragen: Wie definieren wir den Begriff Heimat unter Berücksichtigung heutiger Verhältnisse urbaner, globaler Lebensräume, unter Berücksichtigung der heute noch spürbaren Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland und unter Berücksichtigung der Traditionen und Rituale auf dem Lande (Harz)?
Welche (Sehn)-Süchte treiben uns fort, welche (Sehn)-Süchte uns zurück?

Der Abend richtet seinen Blick auf stadträumliche Situationen, auf Phänomene der Verstädterung, Zersiedelung und auf soziale Systeme, die sich in den Städten abbilden
Es ist ein Abend von Assoziationen über alltägliche Lebenskonzepte, die den Menschen in seiner Angst, eines Tages vergessen worden zu sein, in den Mittelpunkt rückt.

Der Abend lädt zum genauen hinhören ein – ein gemeinsamer Gang durch die Soundwelten des Harzes, des Waldes, der „Stille“, sowie das Eintauchen in fremde Klänge ferner Städte und Kontinente.
Der Abend ist eine akustische Weltreise, sowie ein akustischer Heimaturlaub direkt vor der Haustür!

„Willkommen am Ende der Lieder
Willkommen am Ende der Welt
Willkommen im heiligen Zustand ereignisloser ewiger Euphorie
Willkommen beim Abhandenkommen der Pegelstände
Das Wasser!
Die Löcher!
Der Himmel!
Der Rest!
Willkommen beim Ablegen der schwimmenden Städte
Willkommen zur Sternenblüte der Löcher im Himmel
Willkommen Willkommen Willkommen!

Willkommen am krisenhaften Ender der großen Krise
Willkommen am rätselhaften kosmischen Löwentor
Wir treten ein
Wir auserwählten Krisenwesen in die weite Savanne
In die ewigen Jagdgründe der heiligen ewigen Finalkrise
Wir gesalbten Krisenjünglinge und- mägde
Wir flitzen ohne Fetzen
Nackt
Wie uns die Krise schuf durch das
Gleißende
Überschäumende
Euphorische
Alles beinhaltende
Ganzheitliche
Arkadische Superdefizit

Willkommen am Ende der Träume
Willkommen ihr Träumer“ (aus: Das Sausen der Welt, Peter Licht)

FÖRDERUNG

Gefördert durch das Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt, dem Landkreis Harz, der Stadt Oberharz am Brocken, der Allianz Kulturstiftung und mit freundlicher Unterstützung der Spedition Hans-Dieter Otto, des Kultur-und Heimatvereins Benneckenstein e.V. und des Harzklub Zweigverein Benneckenstein e.V.

08. August · 20:30–22:00
Waldbühne
10. August · 20:30–22:00
Waldbühne
11. August · 20:30–22:00
Waldbühne
15. August · 20:30–22:00
Waldbühne